-Aktuell, Wir suchen 2 Koordinatoren siehe unsere Stellenauschreibung-

Am Donnerstag, den 15.02.2024 erhält die Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V., von der Landesbeauftragten im Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser Frau Frauke Patzke feierlichen den Förderbescheides des LEADER Projektes Baukulturdienst Weser-Leine-Harz für die Periode 2024 bis 2026.

Wir freuen uns sehr, dass nun unsere Beratungstätigkeit für Althausbesitzer für die nächsten 3 Jahre mit gut 300.000 € von der EU, über das Leaderprogramm gefördert und mit gut 100.000 € von den Landkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Northeim, Göttingen und Hildesheim (Operationsgebiet Weser-Leine-Harz) kofinanziert wird. 9 LEADER-Regionen sind beteiligt. Auf die Gebäude-Eigentümer oder Kaufinteressierten kommt eine Selbstbeteiligung von 20 % der Beratungskosten zu.

Neu, werden wir auch “Energetische Empfehlungen” geben. Denn Althauseigentümer besitzen einen Schatz, die “graue” oder auch neu die “goldene” Energie, die bereits in ihre Häuser enthalten ist, ebenso wie das baukulturelle Erbe. Diese gilt es zu nutzen und weiterzuentwickeln. Wir wollen helfen, dass der historische Baubestand im Weser-Leine-Harz Raum sachgerecht saniert wird. Ein einfaches Einpacken mit Polystyrol gefährdet die Bausubstanz und kann insbesondere im Sinne der Nachhaltigkeit für Gebäude von vor 1945 nicht die Lösung sein.

Hier auf unserer Hompage finden Sie auch noch eine tiefergehende Projektbeschreibung.

Im Rahmen eines LEADER-Kooperations-Projektes in den Jahren 2019 bis 2022 der Landkreise Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Holzminden und Hildesheim bot der Baukulturdienst Weser-Leine bereits Besitzern von Altgebäuden kostengünstig unabhängige und fachkundige Analysen und Empfehlungen für Altgebäude durch fachkundige „Gebäude- Inspektoren“ an.

Die regionaltypische Bausubstanz prägt unsere Ortsbilder und ist Heimat und Identität stiftender Faktor. Ihr Wert wird zwar zunehmend erkannt, doch der Bestand an historischen Gebäuden ist durch zunehmenden Leerstand und Modernisierungsdruck
sowie dem Trend zu Neubauten an den Ortsrändern gefährdet.
Um hier gegenzusteuern, müssen das Bewusstsein für die Bedeutung der gewachsenen Baukultur gestärkt und die Eigentümer historischer Gebäude bei deren Erhalt aktiv unterstützt werden.

Dazu gehört zunächst die Aufklärung über den richtigen Umgang mit der sensiblen Materie. Besitzer von Altgebäuden in den vier Landkreisen können kostengünstig unabhängige und fachkundige Analysen und Empfehlungen für Altgebäude (Baujahr vor 1945) durch fachkundige „Gebäude-Inspektoren“ auf Antrag erstellen lassen. Diese sollen Wege zum nachhaltigen Erhalt der Häuser aufzeigen und vor Bauschäden und ärgerlichen Fehlinvestitionen bewahren.

Unsere Leistungen:

  • Kompetente & Unabhängige Hausuntersuchungen für Altbauten (bis Baujahr 1945)
  • Empfehlungen für sinnvolle Sanierungsmaßnahmen
  • Vermeidung von Bauschäden und Fehlinvestitionen
  • Vermittlung von historischen Baustoffen
  • Wintercheck und Monitoring
  • Kaufberatung
  • Vorträge und Publikationen

Was beinhaltet eine Hausuntersuchung?

  • Sorgfältige Erkundung der vorhandenen Bausubstanz, also der Bauart und der verwendeten Baustoffe
  • Vorhandene Schäden und Probleme werden aufgespürt und fotografisch und schriftlich dokumentiert. Daraus resultieren Empfehlungen für sinnvolle Reparatur- und Erhaltungsmaßnahmen mit gewichteten Prioritäten
  • Der Hauseigentümer bekommt anschließend einen schriftlichen und leicht verständlichen Bericht

Stellenausschreibung

Für die Realisierung der 2. LEADER-Förderperiode des Baukultur­dienstes Weser-Leine-Harz “zur unabhängigen Beratung und fachkundigen Analyse zur Aufwertung und Sicherung der Bausubstanz regional­typischer sowie ortsbildprägender historischer Gebäude und Hinweise zur deren klimagerechten energetischen Sanierung” werden gesucht:

2 Koordinatoren (m/w/d)

in Festanstellung (Teilzeitstelle z.B. 20 Stunden / Woche), befristet für die 3-jährige Projektdauer. Das Jahresbruttogehalt soll 21.000 € betragen.

Das sind Deine / Ihre Aufgaben:

  • Gegenprüfung der Inspektionsberichte nach dem 4-Augen-Prinzip
  • Erstellung von Dossiers zur Vorbereitung der Inspektion
  • Fachliche und terminliche Koordination der Hausinspektionen
  • Diverse Zuarbeiten für die Buchhaltung und Öffentlichkeitsarbeit

Die Tätigkeit kann im Home Office erfolgen. Mindestens ein mal pro Woche ist die Anwesenheit im Büro der Alten Schule in Soldorf (Arbeitsplatz) notwendig.

Diese Voraussetzungen bringst Du / bringen Sie mit:

  • EDV-Kenntnisse (Textbearbeitung, Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung)
  • Organisations- und Kommunikationstalent
  • Nennenswerte Erfahrung im Bereich der Altbausanierung
  • Einschlägige fachliche Qualifikation (z.B. Studium, Meister oder vergleichbare Qualifikation)
  • Handwerkliche Qualifikationen gern gesehen

Die Stelle wird vorbehaltlich der Zusage durch das Amt für regionale Länderentwicklung ausgeschrieben. Der voraussichtliche Arbeitsbeginn ist der 01.02.2024.

Bitte vollständige Bewerbungsunterlagen an jobs<at>igbauernhaus.de schicken. Soldorf, den 20.12.2023.

Ansprechpartner:

Wolf Bredow, Berliner Wall 10, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel: 01511 7307840

E-Mail: Wolf.Bredow@IgBauernhaus.de

PROJEKTTRÄGER

Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V.

Umfassende Informationen über die vielseitigen Aktivitäten und Angebote der IgB finden Sie unter www.igbauernhaus.de

Kontakt

Unsere Koordinatoren stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Wir trauern um Manfred Röver

Unser hoch geschätzter Freund, Vereinskollege und Landesbeauftragter für Niedersachsen Manfred Röver ist am 25.11.2023 verstorben.

Wir sind tief traurig.

zum Nachruf…